Telefon +49 2421 98 52 0 Bitte Javascript aktivieren!
Edelstahl-Verarbeitung
RUNDE
PROZESSE
EDLE
STÄHLE

Edelstahl als plurale Möglichkeit

Stahlbau wäre nichts ohne Edelstahl-„Abteilung“. In vielen industriellen Zusammenhängen kommen verschiedene Edelstähle zum Einsatz; nahezu jeder kennt z. B. Handläufe aus Edelstahl, die innen und außen im Treppenbau Verwendung finden. – Aber das ist noch lange nicht alles, denn das, was man landläufig unter „Edelstahl“ zusammenfasst, meint Werkstoffe aus speziellen Legierungen“ und deren Bauteilzuordnung.

Die folgende Auflistung dokumentiert, welche Werkstoffe Krings+Sieger regelmäßig verarbeitet.

Es kommen die Stähle S235, S275 und S355 zum Einsatz. Je nach Einsatz und Anspruch werden zusätzliche Materialeigenschaften eingearbeitet.

In der Umgangssprache oft fälschlicherweise als „VA“ bezeichnet, dienen korrosionsbeständige Stähle überall dort, wo entweder Witterungseinflüsse auftreten oder Repräsentativität gefordert ist (z. B. im Treppen- und Geländerbau). Es kommen u. a. die Stahlsorten 1.4301, 1.4541, 1.4571 und 1.4404 zum Einsatz.

Im Anlagenbau sind des Öfteren große Temperaturen zu beachten. Die hitzebeständigen Stahlsorten 1.4828, 1.4841, 1.4876H und 253MA sind in diesem Kontext regelmäßig erste Wahl des Kunden.

Diese Stahlsorte besitzt ein zweiphasiges Gefüge, das aus einer Ferrit-Matrix mit Inseln aus Austenit besteht. Die stickstofflegierte Variante 1.4462 dient in Anlagen als korrosions- und säurebeständiger Stahl.

Die Stahlsorte 2.4856 bezeichnet eine Nickel-Chrom-Molybdän-Niob-Legierung, die u. a. in der Chemieindustrie/Petrochemie und im Behälterbau zum Einsatz kommt. Korrosionsbeständigkeit gegen mineralische und organische Säuren und Alkalien zeichnen sie aus.

Wenn es um maximale Verschleißfestigkeit geht, sind Schleißstähle gefragt. Wir setzen die Marken Hardox® und XAR® ein, um extreme Abriebfestigkeit zu erzielen. Projektspezifisch werden die Eigenschaften der Schleißstähle filigran justiert.

Die Stahlsorte 1.3401 besitzt nach dem Abschrecken ein austenitisches Gefüge. Hohe Verschleißfestigkeit bei stoß- und schlagartiger Belastung zeichnet diesen Werkstoff aus. Wir nutzen ihn zumeist, wenn reibender Verschleiß auftritt.

Aluminiumlegierungen, Kupfer, Zink und weitere Werkstoffe werden in spezifischen Fällen und je nach Einsatzzweck verbaut.

Ab und an ist Stahlguss relevant. Auch diesen Werkstoff beherrschen wir von Einkauf bis Bearbeitung, allerdings sind Gussteile zumeist Beistellungen des Auftraggebers.

Edda Upadek

ICH BIN FÜR SIE DA!

Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Vielen Dank!

Ihre Anfrage wird nun verarbeitet. Wir melden uns schnellstmöglich bei ihnen.